VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  D-Jugend männlich
02/09/2017
SV Koweg Görlitz – OSV Zittau 8:31 (4:15)
Es war ein ernüchternder 1. Spieltag der Koweg D-Jugend in der Ostsachsenliga! Chancenlos musste sich man dem OSV Zittau geschlagen geben.

Doch der Reihe nach.

Unsere Jungs hatten eine eher suboptimale Vorbereitungsphase auf die neue Saison. Nur wenige Trainingseinheiten sollten ausreichen, taten es jedoch nicht, die neue Mannschaft einzuspielen. Vor dieser Begegnung hatten die Blau-Gelben lediglich 4x Training. Das ist natürlich zu wenig! Dazu kam, dass unser Team zum großen Teil aus Spielern des Jahrganges 2006 besteht, die also gerade aus der E- in die D-Jugend aufgerückt sind. Dabei müssen sie sich auf viele Neuerungen im Spielbetrieb umstellen. Z.B.: längere Spielzeit, neues Deckungssystem (keine Manndeckung mehr), die Schiedsrichter ahnden konsequent technische Fehler (kein pädagogisches Pfeifen mehr) und nicht zuletzt haben es unsere Schützlinge mit athletisch stärkeren Gegnern zu tun. Unser 2005er Jahrgang ist leider zahlenmäßig sehr schwach aufgestellt und kann die „Neulinge“ somit kaum „an die Hand nehmen“.

Zittau dagegen trat mit einer „alten“ D-Jugend an, welche sich schon in der letzten Saison einspielte und dort auch schon eine beachtliche Rolle spielte. Das sollen natürlich keine Ausreden für unser Abschneiden sein. Die Fehler suchen wir in erster Linie bei uns selbst!

Mangelnde Ballsicherheit steht dabei an vorderster Stelle. Zu viel Abspiel- aber vor allem Fangfehler machen uns derzeit noch das Leben schwer.
Zu zaghaftes Abwehrverhalten. Wir lassen unsere Gegner zu viel agieren, stören sie zu spät und „langen“ selbst noch nicht richtig zu. Sicherlich spielt dabei auch der Respekt vor den körperlich überlegenen Gegnern eine Rolle.
Zu langsames und behäbiges Aufbauspiel nach erfolgreichen Torhüterparaden, bzw. Fehlwürfen unseres Gegners. Die Zittauer Abwehr hatte immer viel zu viel Zeit sich zu formieren.
Druckarme Angriffsgestaltung. Teilweise hatte man nicht den Eindruck, dass unsere Spieler überhaupt ein Tor erzielen wollten.
Diese Liste ließe sich noch ein wenig fortsetzen, jedoch macht der Trainer seine Schützlinge dafür nicht verantwortlich, sondern legt eher den Finger in die Wunden, welche noch heilen müssen!

Aber es gab aus Trainersicht auch positives zu verzeichnen. Das eine war die Spielweise von Maximilian Zeller, der Verantwortung übernahm und über die gesamte Spielzeit am meisten Gefahr ausstrahlte und Kimi Stolle, der in Abschnitt zwei mehr Selbstvertrauen aufbaute und drei „Buden“ aus dem Rückraum machte. Kimi zu Gute halten musste man dabei auch, dass er über die gesamte Spielzeit am meisten von den Zittauern „bewacht“ wurde.

Alles in allem steht unserem Team noch viel Arbeit bevor. Schon am kommenden Sonntag bei den „Schleifern“, welche im ersten Spiel auch „keine Bäume ausrissen“, haben unsere „Männer“ erneut Gelegenheit sich besser zu präsentieren.

Koweg spielte mit: Lavy Schaarschmidt und Hamzeh Alhaj Abded (beide im Tor), Christoph Schwarzer (1 Tor), Maximilian Zeller (2), Leon Ramisch, Jan Zalsky, Joel Roloff (1), Felix von Kopp (1), Justus Scharnweber, Jannik Menzel, Kimi Stolle (3)

  Kalender

 

27/01/2018 - 09:00 Uhr
Handball OSL D-mnl
Gegner: LHV Hoyerswerda
Spielort: Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de