VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  D-Jugend männlich
01/05/2016
SV Koweg Görlitz – SG Pulsnitz / Oberlichtenau 21:10 (10:3)
Da das Reglement bei Punktgleichheit der beiden Tabellenersten nicht bekannt gewesen ist, war klar, dass nicht nur zwei Siege, sondern auch viele Tore her mussten, wenn man sicher sein wollte, die Ostsachsenmeisterschaft zu gewinnen. Unserem Team standen Bruno Neumann (Mittelhandbruch), Nick Schmidt (Daumenbruch), Bennett Ansorge und auch Eric Walther leider nicht zur Verfügung. Den Verletzten wünschen wir auf diesem Wege eine gute Genesung.
Die Görlitzer Trainer ließen sich jedoch nicht beirren, blieben ihrer Marschroute treu und ließen zu Beginn wieder den jüngeren Jahrgang aufs Parkett. Die Jungs belohnten sich mit einer 4:1 Führung bis zum Blockwechsel in der 8. Minute. Hier zeigte sich das gute Training über den bisherigen Saisonverlauf. Unsere Jungs haben konditionell und vor allem auch spielerisch deutlich zugelegt. Koweg agierte in der ersten Halbzeit mit einer Manndeckung über das gesamte Spielfeld und ließ den Pulsnitzern, die fast komplett mit einem 2003er Jahrgang antraten, kaum den Hauch einer Chance. Wenn die Pfefferküchler überhaupt vor das Blau-Gelbe Tor kamen, wurden sie so unter Druck gesetzt, dass sie sich Würfe aus schlechten Positionen nehmen mussten. Diese Würfe waren meist leichte Beute für die gut aufgelegten Tormänner Julien Seidel und Emil Peklo. Hätten unsere Jungs, allen voran Jacob Czarnowsky, ihre Chancen besser genutzt, dann wäre der Vorsprung jetzt schon deutlicher gewesen. Nach dem Blockwechsel durften dann wieder die Mannen um Richard Ranzinger ran, die bis zum Seitenwechsel zwar 2 Tore mehr als unsere jüngeren Spieler warfen, aber dafür auch 2 Gegentore mehr fingen. Das war dem Trainergespann genug Anlass für etwas schärfere Worte in der Halbzeitpause. Bemängelt wurde hier vor allem das eigensinnige Agieren im Angriff, was zu einer schlechten Torausbeute führte.
In Abschnitt zwei wurde die Deckung wieder auf ein 3:3 System umgestellt. Damit kamen unsere Gegner, die unserem jüngeren Jahrgang körperlich überlegen waren, offensichtlich besser zurecht. Bis zur 22. Minute, hier gab es wieder den bekannten Blockwechsel, konnten sie beim Stand von 13:7 um ein Tor verkürzen. Unsere jungen Spieler (ALLE) haben offensichtliche Schwächen beim 7-Meter Wurf, nicht ein Treffer gelang vom „Punkt“. Unser 2003er Jahrgang war dann jedoch auch nicht in der Lage das Schlussresultat deutlich freundlicher zu gestalten. Der 21:10 Sieg wäre im Ligabetrieb in Ordnung gewesen, gab uns jedoch nicht die erhoffte Sicherheit für das letzte Spiel. Hier musste eine deutliche Leistungssteigerung her, wollte man die Ostsachsenmeisterschaft sicher gewinnen und zwar in Angriff und Abwehr!
Koweg spielte mit: Julien Seidel und Emil Peklo (beide im Tor), Marc Gähler, Richard Ranzinger (7 Tore), Simon Kiock (1), Bjarne Hintz (7), Lucas Kretschmer (1), Julius Just (2), Justin Diesner, Jacob Czich (1), Pascal Bräsel, Maurice Dressler (2), Leon Seifert, Jacob Czarnowsky

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de