VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  D-Jugend männlich
26/09/2015
SV Koweg Görlitz - SV Stahl Krauschwitz 25:16
Spieler, Trainer und sicher auch die für ein D-Jugend Spiel in der Oberlausitzliga sehr zahlreichen Zuschauer fieberten nun dem vermeintlich spannendsten Spiel des Tages entgegen. Sie sollten nicht enttäuscht werden. Schon im ersten Aufeinandertreffen wiesen beide Teams ihre Stärke nach. Bei den Görlitzern stellte der Trainer die Mannschaft um und gab vermehrt dem 2003-er Jahrgang die Einsatzchance. Auf diese Weise konnte die körperliche Überlegenheit der Gäste zwar nicht ganz ausgeglichen werden, wohl aber die spielerische.
Schon zu Beginn zeigte sich, dass die Partie wohl nur über den Kampf entschieden werden könnte. Keines der beiden Teams konnte sich in der ersten Halbzeit entscheidend absetzen. Die robuste Gangart der Mannschaften schlug sich schnell in gelben Karten und 2-Minutenstrafen nieder, welche vornehmlich die Görlitzer kassierten. Das gute Schiedsrichterpaar hatte alle Hände voll zu tun und war sicher auch von der körperbetonten Spielweise in dieser Altersklasse überrascht. Ihre umsichtige Leitung jedoch war ausschlaggebend dafür, dass dieses Match ohne rote Karten auskam. Leider verletzte sich der bis zu diesem Zeitpunkt auf der linken Außenbahn gut agierende Jacob Czarnowsky und konnte nicht weiter mitmischen. Die nun folgende lange Unterbrechung lies Schlimmeres erwarten. Jacob blieb jedoch von einer schwereren Verletzung verschont. An der knappen Pausenführung von 9:8 hatte der an diesem Tag hervorragend aufgelegte Laurenz Valtin mit seinen zahlreichen Paraden entscheidenden Anteil. Immer wieder entschärfte er die Würfe von Olesinsky und Co. mit mutigem Einsatz und starken Reaktionen.
In seiner Pausenansprache versuchte der Görlitzer Trainer seine Spieler dahingehend zu motivieren, weiterhin kompakt in der Abwehr zu stehen und mit der nötigen Härte, jedoch nicht mit unfairen Mitteln, zu agieren. Die Angriffe sollten nach Rebounds noch schneller vorgetragen werden, um den Krauschwitzern keine Atempause zu gönnen. Um es vorweg zu nehmen, es gelang! Die Gäste konnten der schnellen Spielweise der Blau-Gelben nicht mehr folgen und ließen sich größtenteils auskontern. Im Aufbau auf der Mittelposition sicher geführt durch Bjarne Hintz und dem unerschrockenen Jacob Czich, der mit einer couragierten Leistung den körperlich deutlich überlegenen Gegnern mehrfach zeigte, wo der Hammer hängt sowie einem starken Rechts-Außen Lucas Kretschmer vermochte Koweg sich Tor um Tor abzusetzen. Vorgezogen Bennett Ansorge hatte vor der Abwehr seine Hände scheinbar überall und unterbrach so die Angriffsbemühungen der Krauschwitzer häufig, bevor sie richtig begannen. Am Ende fiel der Sieg deutlich höher aus, als jemals erwartet, ging bei der gezeigten Leistung der Görlitzer jedoch voll in Ordnung.
Zum Schluss möchte der Trainer alle seine Spieler noch einmal dringend bitten auch bei hitzigen Spielen immer fair zu bleiben und auf Fouls zu verzichten. Schaden wird man dadurch vor allem immer dem eigenen Team.
Koweg spielte mit: Laurenz Valtin und Emil Peklo (beide im Tor), Marc Gähler, Richard Ranzinger (10), Simon Kiok (1), Bennett Ansorge (5), Bjarne Hintz (5), Lucas Kretschmer (2), Julius Just (2), Bruno Neumann, Jacob Czich, Pascal Brääsel, Jacob Czarnowsky, Marc Lietzmann

  Kalender

 

27/01/2018 - 09:00 Uhr
Handball OSL D-mnl
Gegner: LHV Hoyerswerda
Spielort: Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de