VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  C-Jugend männlich
17/09/2017
Schmerzliche Niederlage
SV Koweg Görlitz – NSG Oelsnitz / Oberlosa 25:26 (13:13)

Nach einem super Start mit 2 Siegen in die Sachsenliga, galt es für die C-Jungs erneut einem starken Gegner Paroli zu bieten. Die Nachwuchsspielgemeinschaft, mit dem selbstgesetzten Ziel den 6 Platz in der Liga zu erreichen, begann das Spieljahr ähnlich erfolgreich wie die Görlitzer. Einem Spiel, welches vermeintlich auf Augenhöhe stattfindet, stand nichts im Wege.

Wie schon fast gewohnt, brauchte „Blau-Gelb“ länger als sein Gegner um in der Begegnung anzukommen. Beim Stand von 4:4 konnte Görlitz erstmals ausgleichen. Schon zu diesem zeitigen Moment in der Begegnung wurde auch dem optimistischsten Zuschauer klar, dass es heute ganz schwer werden würde. Unsere Jungs hatten die gesamte erste Halbzeit Mühe, Schritt zu halten und schafften das nur mit sehr hohem Aufwand. Vor allem der Kreisläufer der NSG machte uns das Leben schwer, hier gab es Parallelen zum Dresden-Spiel. Bruno Neumann, der sich wieder redlich mühte, konnte ihn nicht stellen. Immer wieder auf Kosten von Strafwürfen, gelber Karte und 2-Minuten-Strafen versuchte Bruno zu stören. Erst die Umstellung mit Bjarne Hintz im Deckungszentrum brachte Koweg etwas mehr Sicherheit.

Nicht alle Spieler liefen an diesem Tag in Bestform auf, ein Umstand, der es anderen ermöglichte, mehr Spielzeit zu bekommen. Seine Chance genutzt und ein tolles Spiel gemacht hat an diesem Tag Simon Kiock, der selbst torgefährlich auf der Rückraum-Mitte Position das Spiel geschickt steuerte und vor allem in der Abwehr viele Lücken zulief. Ebenso bewies Dominik Herbst im Tor mit seiner Leistung (zwei 7-Meter gehalten), dass man sich auf ihn verlassen kann. Das entlastet Keeper Laurenz Valtin (der ebenfalls zwei 7-Meter vereitelte) etwas und nimmt ihm ein wenig Verantwortung.

Jedoch muss man sagen, dass Koweg dieses Spiel ja verloren hat. Und dies hat auch Ursachen.

Als erstes will sich der Trainer selbst nicht aus der Verantwortung nehmen und schreibt sich eine Teilschuld selbst zu. Beim Stand von 24:20 in der 44. Minute, Koweg spielte in dieser Phase überlegen, fühlte sich Trainer Jan Czarnowsky wohl schon zu siegessicher und wollte nochmal kräftig durch wechseln. Das sollte sich rächen, der bis hierhin mühselig gewobene Spielfaden nahm wieder an Kraft ab und riss. Ein Wechselfehler (Koweg ersetzte einen herausgestellten Spieler und musste in Folge dessen in doppelter Unterzahl spielen), und die 2x2 Minutenstrafe in den letzten 90 Sekunden verhinderten einen glücklicheren Spielausgang für unser Team. Die Hauptursache für die Niederlage sind jedoch die kassierten 6 Strafwurftore und insgesamt 12 Minuten Unterzahlspiel.

Die Köpfe in den Sand stecken sollten die Neißestädter jedoch nicht, 4 Punkte aus 3 Spielen stehen dem Rookie in der Sachsenliga gut zu Gesicht, zumal die Gegner sicher alle dem erweiterten Favoritenkreis zuzurechnen sind.

Eines sollten sich die Koweg-Spieler jedoch allesamt schnell abgewöhnen: Meckern und Beleidigen auf dem Spielfeld. Neben dem inakzeptablen unsportlichen Verhalten, kostet es uns bei daraus resultierenden Zeitstrafen jedes Mal Kraft in Unterzahl zu agieren.

Koweg spielte mit: Laurenz Valtin und Dominik Herbst (beide im Tor), Maurice Dreßler, Eric Walter, Richard Ranzinger (12), Julien Seidel, Marc Gähler, Julius Just, Jacob Czarnowsky, Lucas Kretschmer, Simon Kiock (2), Bruno Neumann (1), Bjarne Hintz (5), Oskar Rudolph (5)

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de