VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
17/12/2017
Pokal-Aus für Koweg-Reserve.
SV Koweg Görlitz 2. : SV Lok Schleife 21:25 (7:12)

Auch der letzte Pflichtspieltermin des Jahres brachte den Ostsachsenliga-Handballern des SV Koweg Görlitz keinen Erfolg. Der anhaltenden Niederlagenserie in der Liga folgte nun das Aus im Pokalwettbewerb. Gegen den Ligakonkurrenten SV Lok Schleife kamen die Neißestädter nicht über ein 21:25 (7:12) hinaus.
Koweg-Trainer Willi Stiller brauchte nach dem Abpfiff einige Zeit, um seinen Puls wieder in Normalbereich zu bringen. Von Tiefenentspannung allerdings keine Spur. Die Anzahl der Fehler, die sich sein Team im Pokalspiel so leistete, trieb ihn in die Verzweiflung. Fang- und Abspielfehler prägten das Bild beim Görlitzer Vortrag, in den Würfen zeigte sich die Mannschaft wenig variabel. Viele Würfe waren leichte Beute für den gegnerischen Torhüter, oder fanden erst gar nicht das anvisierte Ziel. Da sich die Gäste aus Schleife auch nicht gerade in Bestform präsentierten, blieb es aber vorerst bei einem engen Spiel (5:6, 21. Min). Erst zum Ende des ersten Durchgangs mussten die Neißestädter etwas abreißen lassen - aus den sich bietenden Chancen würde einfach zu wenig Profit gezogen, Schleife hingegen bekam dadurch Möglichkeiten zu schnellen Gegenbewegungen und leichten Treffer. Zur Halbzeit (7:12) schien Schleife seiner Favoritenstellung gerecht werden zu wollen. Der Gast steht in der Liga zwar nur einen Platz vor den Görlitzern (8.), hat allerdings auch zwei Spiele weniger absolviert. Und alles schien auf eine ähnliche Klatsche hinzudeuten wie das 15:31 der Neißestädter im ersten Aufeinandertreffen in der Liga Anfang Oktober. Denn auch nach dem Seitenwechsel zogen die Lok-Akteure weiter davon und standen beim 10:19 kurz vor einer zweistelligen Führung. Doch diese wollten die Gastgeber nicht zulassen. Vielmehr bewiesen die Koweg-Herren Moral in der misslichen Lage und konnten sich wieder dem Gegner annähern. Stiller: "Das ist das Gute an der Truppe, dass sich nicht aufgegeben wird. Auch wenn unsere Lage etwas misslich ist, die Jungs lassen sich nicht demoralisieren." Zwar sieht ein 21:25 als Endergebnis schon besser aus, dennoch bedeutet das Endstation im Pokalwettbewerb. Nun geht es für die Koweg-Reserve in eine kurze Weihnachtspause, ehe das erste Januarwochenende schon wieder mit einem Ligaspiel frohlockt. Dann reisen die Görlitzer zum Tabellenletzten SV Obergurig (2:20 Punkte) - und ein Sieg wäre vielleicht ein guten Omen für das neue Jahr.

Koweg: Hilbig - Brendler (3), Kuhnt (9/2), Feja (5), Adam, Günther, Meißner (1), Rudolph (1), Wallor (2), Neumann

Spielfilm: 0:1, 2:2, 3:5, 5:5, 5:8, 6:10, 7:12, 9:15, 10:19, 14:21, 17:22, 20:23, 21:25

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de