VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
08/03/2015
Leistungssteigerung reicht für Überraschung nicht aus.
SV Koweg Görlitz 2. : HSV 1923 Pulsnitz 22:25 (9:12)

In der Verbandsliga müssen die Handballer des SV Koweg Görlitz ihre vierte Niederlage in Serie verkraften. Gegen den Tabellendritten HSV Pulsnitz sah Koweg-Trainer Willi Stiller zwar eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft gegenüber den letzten Wochen, zu einem Erfolg reichte es dennoch nicht. Die Neißestädter verloren mit 22:25 (9:12).
Gegen den HSV Pulsnitz, der neben Ronny Schäfer auch vom ehemaligen Koweg-Akteuer Philipp Domko trainiert wird, kann man durchaus verlieren – so zumindest war die einhellige Meinung nach dem absolvierten Vergleich. „Das ist schon eine sehr gut besetzte Mannschaft, die stehen nicht umsonst da oben in der Tabelle“, stuft Koweg-Trainer Willi Stiller als Team aus der Pfefferkuchenstadt als echtes Ligaschwergewicht ein. Dass man gegen den Tabellendritten nicht zwingend der Unterlegene sein muss war ebenso eine Quintessenz nach dem Abpfiff. „Unser Angriff ist leider noch nicht durchschlagskräftig genug. Was den Angriff betrifft sind wir noch nicht optimal eingespielt“, beklagt Stiller. Die Momente, in denen die Torerfolge clever und konzentriert herausgespielt wurden sind einfach noch zu wenig für ein besseres Ergebnis. Stiller: „22 Tore in eigener Halle zu machen ist ein bisschen zu wenig.“ Dabei begann die Partie aus Sicht der Gastgeber noch recht vielversprechend. Die sich bietenden Möglichkeiten wurden souverän verwandelt, wodurch sich ein erster schneller Vorsprung von drei Toren einstellte. Doch ab Mitte der ersten Halbzeit gingen die Görlitzer zu nachlässig mit ihren Chancen um, zu ungenaue Würfe verhalfen den Gästen zur Aufholung ihres Rückstandes. Technische Fehler und überhastete Offensivbemühungen schlugen zusätzlich negativ zu Buche. „Wir treffen im Tempospiel teilweise noch falsche Entscheidungen, in dem wir nicht immer den freien Mann suchen sondern lieber eine komplizierter Variante nehmen“, so Stiller weiter. Womit der Koweg-Coach aber völlig zufrieden sei war die Defensivleistung. Die stabile Abwehrformation mit gut aufgelegten Torhütern konnte Pulsnitz 25 Mal erfolgreich überwinden, was Stiller völlig in Ordnung fand. Für einen Sieg reichte es dennoch nicht. Ärgern dürften sich die Neißestädter über ihre vergebenen Chancen vom Siebenmeterpunkt. Dies waren drei an der Zahl – eine Punkteteilung hätte es also schon noch werden können. Stiller: „Was ich heute gesehen habe war definitiv schon einmal eine Leistungssteigerung zu den letzten Wochen. Das sollte uns Mut machen für die anstehenden schwere Spiele.“

Koweg: Michel, Matthieu – Adam, M. Rausch, S. Rausch (1), Neumann (6), Mühlan, Wallor, Krause (5), Meißner (1), Wittig (1), Höhne (4), Masat (4)

Spielfilm: 2:0 (5.), 4:1 (10.), 5:2 (15.), 7:7 (20.), 8:10 (25.), 9:12 (30.), 11:14 (35.), 15:16 (40.), 16:17 (45.), 16:19 (50.), 16:22 (55.), 22:25 (60.)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

01/12/2018 - 15:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: LHV Hoyerswerda 2.
Spielort: SH BSZ Hoyerswerda

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de