VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
11/11/2012
Tabellenführer zeigt große Schwächen im ersten Durchgang.
HV Eibau - SV Koweg Görlitz Juniorteam 19:24 (9:6)

Für das Juniorteam des SV Koweg Görlitz geht es mit dem Siegen munter weiter. Beim HV Eibau holten sich die Neißestädter mit einem 24:19 (6:9) den siebten Sieg im achten Spiel und behaupten damit weiter die Tabellenführung in der Ostsachsenliga mit drei Punkten Vorsprung.
Mit „Wenn de Sunne über'n Kupp'r a de Nudeleibe scheint“ skizzierte Matthias Wolf, Trainer des Görlitzer Juniorteams, der Mannschaft seinen kurzen Anreiseweg zur Spielstätte des HV Eibau. Da Wolf aus Neugersdorf kommt, hätte er die 5km auch fast zu Fuß gehen können. So außergewöhnlich wie seine Wegbeschreibung verlief dann auch der Auftritt seiner Jungs beim Tabellenvierten. Von Sonne war auf Görlitzer Seite nämlich kein Strahl zu sehen. Wolf: „Ich dachte, ich bin beim Großfeldhandball 1965.“ Nach 20 Minuten hatte sein Team gerade einmal drei Treffer erzielt. Seine Schützlinge glänzten mit Fehlaktionen en masse. „Tim Baugstatt, Daniel Fischer und Martin Adam irrten irgendwie orientierungslos und ohne Selbstvertrauen auf dem Feld umher“, kommentierte Wolf seine Eindrücke. Torhüter Peer Purschke warf wiederholt Kontereinleitungen direkt in die Hände des Gegners. So kam dann auch die Halbzeitführung des Gastgebers nicht überraschend. In gewisser Hinsicht sagen die insgesamt 15 Treffer genug über die Qualität des Spieles aus. Wolf: „Wir müssen uns daran gewöhnen, dass wir überall die Gejagten sind. Zum einen haben wir als einziger Verein artikuliert, dass wir aufsteigen wollen. Zum anderen will keine Männermannschaft gegen 17-jährige verlieren.“ Sich dann aber so zu präsentieren bietet Gegner den idealen Nährboden, um das Juniorteam in die Knie zu zwingen. „Gegen uns sind alle besonders stark motiviert, immerhin sind wir Tabellenführer und den möchte jeder schlagen. Damit müssen aber die Youngster fertig werden, wenn sie höhere Ziele anpeilen wollen“, so Wolf. Momentan jedenfalls zeigt die Mannschaft noch auf, Probleme damit zu haben, diese Situation zu bewältigen – zumindest in der ersten Halbzeit. Denn im zweiten Spielabschnitt wurde der Auftritt der Görlitzer merklich besser. Endlich wurden die taktischen Elemente, die die Woche über geübt wurden, erfolgreichen zum Ziel geführt. Sogar spektakuläre und sehenswerte Aktionen waren plötzlich drin. Dass der Sieg nicht höher ausfiel, lag an der immer noch zu hohen, wenn auch reduzierten, Fehlerquote. Als Abrechnungsfaktor bleibt aber ein Auswärtssieg, der die Konkurrenz um den Aufsteigsplatz weiter auf Abstand hält.

Koweg spielte mit: Purschke (Tor), Mühlan (4/1), Meißner (1), Tim Baugstatt (5), Tom Baugstatt (4), Biele (6), Adam (1), Wallor (1), Walter, Grätz, Rieck, Fischer (2)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de