VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  1.Männermannschaft
29/11/2018
Koweg will Hinrunde ungeschlagen beenden.
Diese Chance wollen sich die Sachsenliga-Handballer des SV Koweg Görlitz nicht entgehen lassen: mindestens ein Punkt muss am kommenden Sonntag (17Uhr) her, und das Team von Trainer Philipp Domko würde erstmals eine Halbserie auf Sachsenliga-Ebene ohne Niederlage beenden. Doch die Hürde liegt hoch. In ihrem vorletzten Pflichtspiel für 2018 sind die Neißestädter zu Gast beim LHV Hoyerswerda.
Dieses Auswärtsspiel gehört für Philipp Domko in die Kategorie „besonders schwer“ und ist damit auf einer Stufe mit den Duellen in Glauchau und Aue. Mit 11:7 Punkten belegen die Gastgeber LHV Hoyerswerda derzeit den 5. Platz und sind damit auf Kurs, ihre Vorjahresplatzierung (Rang 4) zu bestätigen. Und das vor allem mit Kräften aus dem eigenen Lager. Bei den Zusestädtern steht die Nachwuchsarbeit seit Jahren im Mittelpunkt. Und die konsequente leistungsorientierte Ausrichtung bringt mehr und mehr Früchte. Für Conni Böhme, seit 2014 Cheftrainer des Sachsenliga-Kaders, ergeben sich jährlich Möglichkeiten an Spielern, die gut ausgebildet im Erwachsenenbereich ankommen und das Vermögen für die Spielklasse mitbringen. Außerdem scheint es nicht den einen Goalgetter im Team zu geben – mehr strahlt der LHV von allen Positionen gleichmäßig Torgefahr aus. Mit Ben Krahl ist der erste LHV-Akteur auf Platz 26 (35 Tore) der Ligatorschützenliste zu finden – dahinter aber gleich einige weitere.
Nach dem Abstieg aus der Oberliga 2014 folgte der große Umbruch, und dennoch schaffte es der LHV, sich durchweg in der oberen Tabellenhälfte anzusiedeln. Selbst von längeren Schwächephasen ließ man sich nicht aus dem Konzept bringen. In der aktuellen Saison hat Hoyerswerda bereits fünf Siege eingefahren, drei davon in den eigenen vier Wänden. Der deutlichste Erfolg war ein 26:16 gegen die HSG Riesa/Oschatz. Aber auch das 26:26-Remis gegen den Zwönitzer HSV trotz einiger personeller Ausfälle wie auch die knappe 24:28-Heimniederlage gegen Spitzenreiter und Oberliga-Absteiger HC Glauchau/Meerane lassen erahnen, dass es für die Koweg-Herren am Sonntag sehr unbequem werden könnte. Zieht man zusätzlich die Historie zu Rate so verspricht diese ein enges Derby. Die drei Spiele nach dem Abstieg Hoyerswerdas aus der Oberliga war für die Görlitzer auswärts nichts zu holen – zwei der drei Spiele endeten jedoch nur mit einem Tor Unterschied. Erst in der letzten Saison sorgte man wieder für ein Erfolgserlebnis (26:19). Um dieses zu wiederholen bedarf es nicht nur einer top Einstellung auf die Partie, sondern auch der Unterstützung zahlreicher Fans. Denn in Hoyerswerda sind die Zuschauerränge erfahrungsgemäß gut gefüllt, die Stimmung entsprechend beachtlich. Wer den Blau-Gelben vor Ort seine Sympathie zeigen möchte kann sich für die Busmitfahrt anmelden. Abfahrt ist 14 Uhr an der Sporthalle Rauschwalde. Einige Plätze sind durch die Spieler jedoch schon belegt: Domko kann zum Derby aus den Vollen schöpfen. Mit einem Erfolg könnten die Görlitzer ihre beste Halbserie in der Sachsenliga aufstellen. Die längste Erfolgsserie legte das Team zwar in der Saison 2009/10 mit 21 Siegen hin, allerdings auf Verbandsliga-Ebene auf dem Weg zum direkten Wiederaufstieg. Elf Spiele in Serie ungeschlagen schaffte man in der Sachsenliga noch nie.

Robert Eifler





Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

21/09/2019 - 17:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: LHV Hoyerswerda
Spielort: Sporthalle BSZ "Konrad Zuse"

 

29/09/2019 - 17:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: Zwönitzer HSV
Spielort: Jahnsporthalle

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de