VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  1.Männermannschaft
11/08/2013
Englische Woche endet mit Platz vier in Pirna.
Mehr Programm in einer Woche geht einfach nicht. Neben den ohnehin schon harten Trainingseinheiten verlangte Trainer Matthias Wolf den Handball-Herren des SV Koweg Görlitz bei zahlreichen Freundschaftsspielen alles ab. Am Samstag endete bei einem Turnier in Pirna für die Neißestädter eine englische Woche, nachdem bereits am Wochenende zuvor und am Mittwoch hochkarätige Duelle absolviert wurden. In Pirna reichte es aber nur zum letzten Platz.
In der Sporthalle Sonnenstein in Pirna wartete auf die Koweg-Herren am Samstag erneut eine Belastungs- und Bewährungsprobe. Der ESV Lok Pirna hatte zu einem Turnier geladen. Für Wolf eine gute Gelegenheit, weiter an der zukünftigen Aufstellung zu feilen und sich mit Kontrahenten der kommenden Sachsenliga-Saison zu beschnuppern. Ein direktes Kräftemessen gegen einen solchen fand allerdings nur mit dem HV Oberlausitz Cunewalde statt. Denn in einem ersten Halbfinale zogen die Blau-Gelben das Los, gleich gegen den Gastgeber und Drittligisten anzutreten. Für den Finaleinzug sicherlich nicht das beste Los, für Wolf aber die beste Herausforderung. Dafür ließ er seine vermeintliche Bestbesetzung antreten – und die verlangte dem Gastgeber über weite Strecken der Partie vieles ab. Zur Halbzeit lagen die Görlitzer mit nur zwei Toren zurück (9:11). Diese Differenz hielt lange an, ehe sich in der Schlussphase der Drittligist langsam absetzen konnte. Wolf: „Das Angriffsspiel lief zum Teil sehr gut. Spiele werden aber in der Defensive entschieden. Das haben meine Spieler irgendwie vergessen.“ Nach dem 17:23 ging es für seine Mannen noch um die Ehre im Spiel um Platz 3. Als Gegner wartete der HV Oberlausitz Cunewalde. Hierfür stellte Wolf vornehmlich Spieler aus dem letztjährigen Juniorteam auf. Und mit diesen war der Koweg-Trainer ganz und gar nicht zufrieden. Ständig lief die Mannschaft einem Rückstand hinterher. Und als sie die Chance bekamen, das Spiel zu ihren Gunsten drehen zu können, unterliefen ihnen eklatante Abspielfehler. Koweg musste sich in diesem Platz mit 23:24 (10:11) geschlagen geben und mit Rang vier des Turniers begnügen. Im Finale setzte sich die zweite Vertretung aus Pirna durch, die das vorwiegend das ehemalige Team des HSV Dresden darstellt. Die Mannschaften hatten sich in der Sommerpause zusammengeschlossen.
Für den Großteil der Spieler ging es nach dem Turnier nicht zurück in die Neißestadt, sondern in die komplett andere Richtung nach Zwönitz. Dort absolvieren die Görlitzer fortan ihr Trainingslager. Und am Dienstag gleich den nächsten Test gegen den HSV Glauchau.

Koweg: Purschke, Friebe, Matthieu – Vanek (5), Masat (1), Mrklas (2), Vobecky (2), Besser-Wilke (3), Tim Baugstatt (8/2), Mühlan (4), Chvalny (1), Meißner, Tom Baugstatt (4/2), Biele (2), Adam (4), Neumann (2)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

21/09/2019 - 17:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: LHV Hoyerswerda
Spielort: Sporthalle BSZ "Konrad Zuse"

 

29/09/2019 - 17:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: Zwönitzer HSV
Spielort: Jahnsporthalle

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de