VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  D-Jugend männlich
31/10/2015
SV Koweg Görlitz - TBSV Neugersdorf 19:13
Das zweite Spiel des Tages, gegen den TBSV Neugersdorf, wurde von Spielern und Trainern mit Spannung erwartet. Hier trafen die beiden Mannschaften gegeneinander an, die sich in den letzten Jahren größtenteils auf Augenhöhe gegenüberstanden und sich die interessantesten Auseinandersetzungen lieferten. Für den ausgefallenen Marc Gähler kam Nick Schmidt zu Einsatz und vertrat ihn ebenbürtig.
Wie gehabt, lief zunächst der 2004-er Jahrgang auf und begann wie die „Feuerwehr“. 3:0 führte man nach 4 Minuten, eher die Neugersdorfer ihrerseits das Tore werfen anfingen. Die Blau-Gelben taten sich in der Folgezeit sehr schwer gegen den immer stärker werdenden Druck aus dem Oberland und mussten in der 7. Minute den 3:3 Ausgleich hinnehmen. Nun wäre es für den Trainer leicht gewesen sofort zu wechseln und den 2003-er Jahrgang ins Rennen zu schicken. Doch im Wissen, dass seine jüngeren Spieler gut trainiert haben, ließ er die Aufstellung zunächst unverändert und belohnte damit die Youngster, die den Kopf selbst aus der Schlinge zogen und mit viel Einsatz in der 9. Minute erneut in Führung gingen. Jetzt allerdings hatten sie sich eine Erholung verdient. In der verbleibenden Spielzeit sollten die Mannen um Bjarne Hintz den Vorsprung komfortabler gestalten und mit Tempohandball die TBSV-ler mürbe machen. Durch einige überhitzte Aktionen und teilweise zu schnelle Abschlüsse, die den Gegner wieder in Ballbesitz brachten, verpasste man es, sich bis zur Pause besser abzusetzen. Aber auch die Neugersdorfer, getrieben von ihrer Spielmacherin Gina Hamann, hatten ihrerseits großen Anteil daran, dass die Partie weiterhin spannend blieb. Aber die Görlitzer hatten ja immer noch ihren Keeper Julien Seidel im Tor, der wie immer, an diesem Tag jedoch besonders gut aufgelegt, im Stile eines ganz Großen, mit etlichen Paraden glänzte.
Der Görlitzer Trainer blieb seiner Marschroute treu und begann die zweite Halbzeit wieder zum größten Teil mit dem 2004-er Jahrgang. Dem immer stärker werdenden Neugersdorfer Druck konnte Mitte der zweiten Halbzeit jedoch nur schwer standgehalten werden. Zudem kamen zwei Patzer des in Durchgang zwei zwischen den Pfosten stehenden Koweg-Schlussmannes Emil Peklo, der aus spitzem Winkel zwei Heber-Tore kassierte. Nachdem ihm der Trainer eine kurze Denkpause auf der Bank anordnete, fing er sich und knüpfte nahtlos an die exzellenten Leistungen seines Kollegen Julien Seidel an. Beim umgestellten Deckungssystem von Mann gegen Mann- auf die offensive 3:3 Deckungs-Variante tat sich zunächst auch Lucas Kretschmer in den Reihen der Görlitzer schwer. Zu oft musste er seinen Gegenspieler in den ungedeckten Raum einlaufen bzw. sich im 1 gegen 1 „vernaschen“ lassen. Aber auch „Luci“ belohnte sich nach einer kurzen Auszeit selbst mit besseren Deckungsleistungen und einem sehenswerten Tor von rechts-Außen.
Ein wie immer sehenswertes Spiel zwischen diesen beiden Rivalen endete schließlich mit einem zufriedenstellenden Ergebnis für die Görlitzer. Doch auch in diesem Match blieb den Görlitzern das Verletzungspech treu, Bruno Neumann musste schweren Herzens, mit einer Fußverletzung, die Partie verfrüht aufgeben. Gute Besserung!
Koweg spielte mit: Julien Seidel und Emil Peklo (beide im Tor), Richard Ranzinger (7), Simon Kiok, Nick Schmidt (1), Bennet Ansorge (2), Bjarne Hintz (1), Lucas Kretschmar (1), Julius Just (4), Bruno Neumann (1) Pascal Bräsel, Maurice Dreßler (1), Leon Seifert, Jacob Czarnowsky (1)

  Kalender

 

27/01/2018 - 09:00 Uhr
Handball OSL D-mnl
Gegner: LHV Hoyerswerda
Spielort: Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de