VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  C-Jugend männlich
20/01/2018
Den Favoriten gefordert
SG Gc-Mee-LO - SV Koweg Görlitz 42:36 (20:17)

Ohne Druck konnte die Koweg C-Jugend am letzten Samstag zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Glauchau reisen. Die Spielgemeinschaft der Gastgeber absolvierte bis hierhin eine nahezu perfekte Saison, lediglich 2 Remis trübten deren positive Punktebilanz etwas ein. Unsere Jungs, die im Hinspiel vor heimischer Kulisse recht hoch mit 35:25 „untergingen“, hatten nunmehr, da die Kräfteverhältnisse klar definiert waren, nichts zu verlieren. Auffällig in der Begegnung vor 3 Monaten war jedoch die, selbst für Koweg-Verhältnisse, ungewöhnlich hohe Fehlerquote im Angriffsspiel. „Blau-Gelb“ blieb mit einer Vielzahl von Pässen in der gegnerischen Abwehr hängen. Teils agierte man einfach zu nah an der Abwehrformation der Glauchauer, andererseits haperte es an der individuellen Ballsicherheit beim „Durchbruch durch die gegnerischen Linien“.

Trainer Jan Czarnowsky mahnte somit unmittelbar vor Anpfiff der Begegnung an, die eigene Fehlerquote zu senken, mutig und schnell nach vorn zu spielen und in der Abwehr wesentlich enger „am Mann“ zu stehen als im Oktober letzten Jahres.

Zu Beginn hielten sich die Koweg-Jungs auch an die Marschroute, zeigten keinen Respekt vor dem auf dem Papier übermächtigen Gegner. Man spielte munter mit, das zeigt auch der Zwischenstand von 4:4. Erst in der Folgezeit schlichen sich wieder bereits erwähnte Schwachpunkte ein. Nach vielen Ballverlusten wusste jedoch die Abwehr noch einigermaßen zu überzeugen und konnte die Fehler des Angriffsspieles wieder ausbügeln. Auch Laurenz Valtin vereitelte einige klare Möglichkeiten der Gastgeber, darunter einen 7-Meter Strafwurf. Koweg überraschte Glauchau mit einer tollen kämpferischen Einstellung und erzielte kurz vor dem Pausenpfiff den 17:18 Anschlusstreffer. Etwas Görlitzer Pech verhalf den Gastgebern dann noch zu einem relativ komfortablen Vorsprung zum Seitenwechsel.

In der Kabine war von Niedergeschlagenheit keine Spur zu sehen, vielmehr wurmte es die Spieler, nicht mehr aus den eigenen Möglichkeiten gemacht zu haben. Couragiert wollte man die 2. Halbzeit angehen und vielleicht doch noch für eine kleine Überraschung sorgen.

Doch vor allem die Gastgeber kamen wie ausgewechselt von der Besprechung zurück und demonstrierten jetzt beeindruckend, warum sie die Liga dominieren. Dominik Herbst, welcher die ersten Bälle noch hervorragend parieren konnte, wurde mit zunehmender Spielzeit zum „Balljungen“ degradiert. Unsere Abwehr fand keinen Zugriff mehr zu ihren Gegenübern. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung der NSGler 11 Tore, doch die Neißestädter resignierten nicht, fingen sich wieder und hielten den Rückstand in der Folgezeit konstant. Bis zum Ende der Begegnung konnte seitens der Görlitzer noch deutliche Ergebniskosmetik betrieben werden, trotz des verletzungsbedingten Ausfalles von Bjarne Hintz in den letzten 6 Minuten. Bjarne hatte nach seiner unfreiwilligen Pause in den letzten beiden Begegnungen einen soliden Einstand und steuerte tolle 9 Tore zur Ausbeute der Gelb-Blauen bei. Ein respektables 42:36 konnte dem Favoriten abgerungen werden, bei konsequenterer Vermeidung eigener leichter Fehler und der damit verbundenen Ballverluste wäre hier sogar mehr drin gewesen, trotzdem geht der Sieg der Glauchauer in Ordnung.

Koweg spielte mit: Dominik Herbst und Laurenz Valtin (beide im Tor), Simon Kiock, Erik Walter, Pascal Bräsel (1 Tor), Julien Seidel, Jacob Czarnowsky (1), Julius Just (3), Marc Gähler, Richard Ranzinger (10), Bruno Neumann (1), Bjarne Hintz (9), Oskar Rudolph (11)

  Kalender

 

17/11/2018 - 11:15 Uhr
Handball Sachsenliga Cmnl
Gegner: SG LVB Leipzig
Spielort: Leipzig, Telemannstraße

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de