VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  C-Jugend männlich
09/12/2017
Nichts zu holen in Dresden
NSG Dresden – SV Koweg Görlitz 36:24 (16:8)

Mit einem sehr guten Tabellenplatz 4 ging es für unsere C-Jungs am 2. Advent zur ersten Begegnung innerhalb der Rückrunde nach Dresden. Nach einem Remis in der Vorbereitung und einem Sieg zum Punktspielauftakt waren Mannschaft und Trainer durchaus optimistisch, ein gutes Resultat in der Landeshauptstadt erreichen zu können. Die Dresdner, welche vom Görlitzer Coach schon vor Ligastart als Meisterschaftsaspirant Nr. 1 eingeschätzt wurden, konnten jetzt jedoch auf einen besseren und vor allem kompletten Kader zurückgreifen. Im September reisten sie mit lediglich 11 Spielern in Görlitz an, in ihrem Heimspiel liefen 5 neue „Aktive“ gegen Koweg aufs Parkett. Die Spielstärke der Jungs aus Elbflorenz erhöhte sich dadurch deutlich. Das machte sich auch bereits in deren vorangegangenen Begegnungen bemerkbar, gegen Spitzenreiter Glauchau erreichte man ein 26:26 Unentschieden und schob sich bis auf Tabellenplatz 2 vor. Koweg musste an diesem Spieltag jedoch auf den Einsatz von Marc Gähler und Julius Just verzichten, was die Erfolgsaussichten schmälerte.

Der Anfang der Begegnung gehörte jedoch „Blau-Gelb“, 3 Tore von Richard Ranzinger in Folge bescherten uns eine schnelle Führung. Die NSG zeigte sich jedoch nur wenig beeindruckt und steigerte sich von Minute zu Minute. Görlitzer Ballverluste im Angriff wurden stets mit Gegentoren bestraft. Die frischer wirkenden Gastgeber zeigten vor allem im Positionsangriff eine bessere Beinarbeit und gingen energischer und vor allen ohne „Umwege“ in sich bietende Lücken. Besonders anfällig zeigte sich die Koweg-Deckung beim Einlaufen des Dresdner Links-Außen. Hier „schwamm“ unsere Abwehr immer wieder und bedingt durch eigene Abstimmungsprobleme lud man den linken Rückraumspieler, welcher nach außen auswich, zum Tore werfen ein. Unsere Männer standen zu weit weg vom Gegner und handelten sich, auch im zweiten Abschnitt, bei ihren „Rettungsversuchen“ immer wieder Strafen ein. Zwar haderten die Görlitzer Spieler und Verantwortlichen mit der deutlich einseitigen Verteilung der Strafen im gesamten Spiel, am Stil der Unparteiischen änderte das freilich nichts. Drei gelben Karten und sieben 2-Minutenstrafen auf Seiten Kowegs standen lediglich 2 gelbe Karten und eine 2-Minutenstrafe der Dresdner gegenüber. Der für Görlitz tragische Höhepunkt der Begegnung ereignete sich in der 35. Minute. Ein Dresdner Spieler blockierte am Boden liegend bei einem Freiwurf für Görlitz das Spielgerät. Der Versuch, den Ball zu entreißen wurde Jacob Czarnowsky als grobe Unsportlichkeit ausgelegt und mit „glatt“ Rot bewertet. Die Begegnung war zu diesem Zeitpunkt jedoch, auch bei noch verbleibenden 15 Minuten Spieldauer, bereits entschieden. Auch wenn „Gelb-Blau“ zumindest die 2. Halbzeit gefälliger agierte und annähernd Gleichwertigkeit erzielen konnte, zu groß war die „sächsische Hürde“ an diesem Tag.

Koweg spielte mit: Laurenz Valtin und Dominik Herbst (beide im Tor), Simon Kiock, Eric Walter, Pascal Bräsel (1 Tor), Julien Seidel, Jacob Czarnowsky (2), Richard Ranzinger (9), Nick Schmidt, Bruno Neumann (3), Bjarne Hintz (7), Oskar Rudolph (2)

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de