VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
03/09/2018
Leichtes Spiel zum Auftakt.
SV Koweg Görlitz 2. : SV Rot/Weiß Sagar 25:14 (10:6)

Die Ostsachsenliga-Handballer des SV Koweg Görlitz bekamen es zum Auftakt in die neue Saison leicht gemacht. Der einstige Überflieger der Spielklasse, der SV Rot/Weiß Sagar, ist zwei Jahre nach dem Aufstieg in die Verbandsliga zu einer Rumpftruppe zusammengeschmolzen und stellte in der Partie in Görlitz gerade einmal sieben Akteure. Dem gegenüber hatte das Koweg-Trainergespann Willi Stiller und Marco Brendler eine wesentlich bessere Ausgangslage – trotz einer eher beschaulichen Vorbereitungsphase. Es reichte dennoch für einen glasklaren 25:14 (10:6)-Heimerfolg und damit den ersten Doppelpack der Saison.
Man staute nicht schlecht als man den Kader der Gäste auflaufen sah. Sechs Feldspieler und ein Torhüter bereiteten sich in der Aufwärmphase auf das erste Saisonspiel vor. In kurzen Gesprächen stellte sich heraus, dass auch niemand mehr nachkommen würde. „Sagar hat extreme Personalsorgen, Nachwuchs ist nicht vorhanden. Da kann man schon vom einem Ausbluten der Dörfer sprechen“, bringt Kowegs Mannschaftsbetreuer Jens Rohne die Notlage der Rot-Weißen auf den Punkt. Sagar war jahrelang unter den Topteams der Ostsachsenliga zu finden, war in der Spielzeit 2012/13 erbitterter Kontrahent der Koweg-Reserve im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsliga. Am Ende entschieden die Görlitzer den Wettstreit mit einem Punkt Vorsprung für sich. Drei Jahre später ging dann für Sagar der Traum von der höheren Klasse in Erfüllung, die Meisterschaft wurde ebenfalls mit einem Punkt Vorsprung (31:9) vor der SG Oberlichtenau gefeiert. Gut zwei Jahre danach ist kaum mehr etwas übrig vom einstigen Glanz. Es setzte zunächst ein Aderlass ein, wichtige Spieler mussten dich Operationen unterziehen. In der Verbandsliga konnte man um den Klassenverbleib kein Wörtchen mitreden, stieg mit 4:40 Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz wieder ab. In der Ostsachsenliga angekommen ging für Sagar der Kampf gegen den Abstieg weiter. Aktuell ist ein Minikader geblieben, der sich erhobenen Hauptes der sportlichen Herausforderung stellt. Für die Görlitzer hätten die Gegebenheiten zum Auftaktspiel nicht besser sein können. Denn die Mannschaft ist selbst noch nicht eingespielt, hat kaum eine Einheit in der Vorbereitung zusammen trainiert. Rohne: „Da ist es verständlich dass viele Abläufe noch nicht stimmten.“ Doch es fiel ob der Notlage der Gäste nicht allzu sehr ins Gewicht. Die Görlitzer übernahmen sofort die Kontrolle über die Partie, an Deutlichkeit im Ergebnis ließ man es aber gerade in der ersten Halbzeit vermissen. Vor allem im Angriff taten sich die Gastgeber schwer, die nötige Konsequenz an den Tag zu legen – Fahrkarten am laufenden Band waren die Folge. Doch hinten stützten immer wieder die Paraden der Keeper das Spiel der Koweg-Herren. Nach einem eher mauen 10:6 zur Halbzeit verliehen die Neißestädter nach dem Seitenwechsel ihrem Siegeswillen bedeutend mehr Nachdruck. Der Ballvortrag wurde nun geschmeidiger und von weniger Fehlern begleitet, jedes Gegentor wurde mit einer Staffette von eigenen Treffern beantwortet. Sie gelang dann auch ein deutlicher 25:14-Sieg. Für Viele erfreulich war, dass mit Moritz Kaiser wieder ein neues, altes Gesicht auf der Platte zu sehen war. Kaiser war nach seiner ersten Sachsenliga-Saison 2016/17, in der er gleichzeitig sein Abitur ablegte, für ein Jahr nach Brasilien gegangen, um dort unter anderem in den Favelas Sao Paulo Musik zu unterrichten. Sein Aufenthalt in Görlitz wird aber nicht von langer Dauer sein. Ab Oktober studiert Kaiser in Bayreuth Wirtschaft und Politik und wird dann nur noch selten die Zeit finden, um in der Neißestadt Handball zu spielen.

Koweg: Rohne, Hilbig – Adam (2), Kaiser (3), Kuhnt (3/1), Wittig (3), Neumann, Feja (2), Vogt (2), Günther, Krause (4), Meißner (4/2), Wallor (2)

Torfolge: 3:0, 6:2, 8:5, 10:6, 13:8, 17:9, 18:11, 22:12, 25:14

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

01/12/2018 - 15:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: LHV Hoyerswerda 2.
Spielort: SH BSZ Hoyerswerda

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de