VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
19/04/2015
Koweg lässt Matchball für Klassenverbleib liegen.
HF Hoyerswerda : SV Koweg Görlitz 2. 32:24 (14:11)

Vor drei Wochen hatte ein möglicher Abstieg für die Verbandsliga-Handballer des SV Koweg Görlitz nur theoretischen Charakter. Das Team um Trainer Willi Stiller lag drei Spieltage vor dem Saisonende fünf Punkt vor dem Tabellenvorletzten HF Hoyerswerda. Ein Punkt zum sicheren Klassenverbleib schien machbar. Doch nach zwei weiteren Niederlagen und dem gleichzeitigen Aufwind, den eben jener HF Hoyerswerda zum Saisonfinale erlebt müssen die Koweg-Herren noch einmal ordentlich zittern. Jüngst verloren die Görlitzer ihr Auswärtsspiel bei den Zusestädtern 24:32 (11:14) – und plötzlich trennt beide Mannschaften nur noch ein Punkt.
Es ist nun schon das siebte Spiel in Folge, in dem die Görlitzer punktlos das Handballfeld verlassen. Die neuerliche Niederlage kommt zu einem Zeitpunkt, der schlechter nicht sein kann. Im Hinspiel überzeugten die Neißestädter noch mit einem 43:22-Kantersieg über den Tabellenvorletzten HF Hoyerswerda. Im Rückspiel revanchierte sich nun der Kontrahent dafür. Die Zusestädter profitierten dabei vom Aufwind, den sie sich nach einer acht Spieltage anhaltenden Misserfolgsserie am vergangenen Wochenende mit einem Überraschungserfolg gegen den Dritten aus Pulsnitz geholt hatten. Von Anbeginn überzeugte der Gastgeber gegen eine kompakte 6:0-Deckung, mit der Koweg-Trainer Willi Stiller seine Mannschaft antreten ließ. Folgende Umstellungen in der Defensive brachten das Spiel der Zusestädter nur kurzfristig aus den Fugen, wodurch Koweg einen Rückstand von drei Toren (4:7) wieder egalisieren konnte (9:9). Von Sicherheit und Selbstvertrauen, die diese Phase hätte den Görlitzer eigentlich bringen sollen, blieb aber auch weiterhin nicht viel zu sehen. Eklatante, individuelle Fehler ließen den Gastgeber bis zur Pause wieder den alten Vorsprung herstellen (11:14). Zwar blieben die Neißestädter nach dem Wiederanpfiff noch auf Tuchfühlung (18:20), doch eine sich durch das gesamte Spiel durchziehende, schlechte Torwurf-Leistung und eine ins Schwimmen kommende Hintermannschaft sorgten für einen Zwischenspurt der Gastgeber (20:27), der letztlich den Sieg bedeuten sollte. „Wir haben es zwar verstanden, unsere Spieler in gute Wurfpositionen zu bringen, aber der Abschluss war heute absolut desolat. Zwar war der Torhüter von Hoyerswerda gut aufgelegt, aber das ist noch lange kein Grund für die Qualität unserer Würfe“, zeigte sich Stiller nach dem Abpfiff verstimmt. Aus seiner Sicht konnte einzig Tino Wallor mit sechs Treffern überzeugen. Nun heißt es für die Koweg-Herren, im letzten Heimspiel der Saison am kommenden Sonntag (16Uhr) gegen Radebeul sich selbst um dem treuen Heimpublikum zu beweisen, dass diese verkorkste Saison nicht das wahre Gesicht der Mannschaft abgebildet hat.

Koweg: Michel, Hollain – Adam (3), M. Rausch (2), S. Rausch, Neumann (3), Mühlan (4), Wallor (6), Meißner, Masat (4/1), Schäfer (2)

Spielfilm: 2:0, 5:2, 7:4, 8:6, 9:9, 12:9, 14:11, 17:13, 19:17, 22:19, 27:20, 30:23, 32:24

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de