VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
08/02/2015
Koweg-Herren bleiben weit unter ihren Möglichkeiten.
SV Koweg Görlitz 2. : SG Zabeltitz/Großenhain 23:27 (10:9)

Die Verbandsliga-Handballer des SV Koweg Görlitz schicken ihren Coach Wille Stiller derzeit durch ein Wellenbad der Gefühle. Eine Woche zuvor beeindruckten sie ihn trotz geringer Kaderstärke beim Auswärtsspiel in Waldheim (29:28). Sieben Tage später lieferten sie wieder einen Offenbarungseid ab. Der SG Zabeltitz/Großenhain schenkten die Neißestädter förmlich die beiden zu vergebenen Punkte, Koweg verlor völlig unnötig mit 23:27 (10:9).
„Ich bin einfach nur enttäuscht“, sagte Koweg-Trainer Willi Stiller nach der siebten Niederlage seiner Mannschaft. Denn diese war in seinen Augen so überflüssig wie Fußpilz. „Ich bin fest davon überzeugt dass eine durchschnittliche Leistung heute ausgereicht hätte, um zu gewinnen“, fügt er an. Doch dazu war sein Team nur phasenweise bereit. Vor allem das schlechte Umschaltverhalten setzte der Koweg-Coach ins Zentrum seiner Kritik. Stiller: „Das hat unserem Gegner heute gereicht um uns den Schneid abzukaufen.“ Immerhin hielten die Gastgeber das Spiel auf ausgeglichenem Niveau, ehe die Spielgemeinschaft aus Zabeltitz/Großenhain erstmals mit zwei Toren in Führung ging (7:9). Was folgte war die wohl stärkste Phase der Hausherren. Konzentriert und zielgerichtet arbeiteten sie ihre Aufgaben in Abwehr und Angriff ab und holten sich schließlich eine – wenn auch knappe – Halbzeitführung. Der Bann schien gebrochen zu sein. Doch anstatt selbstbewusst im zweiten Durchgang durchzustarten verfielen die Koweg-Herren mehr und mehr in Desorientierung. Zudem erwies sich das Überzahlspiel als Achillesferse. All das bekamen die Görlitzer mit einem Rückstand von vier Toren quittiert, den bis zum Spielende nicht mehr aufzuholen vermochten. Stiller: „Beim einem Teamsport wie Handball reicht es nun mal nicht, wenn nur einzelne Spieler phasenweise ihre Leistung bringen. Da ist jetzt die ganze Mannschaft gefragt.“ Die gebotene Leistung sollte sein Team schnellstmöglich vergessen und die Winterpause nutzen, um sich intensiv auf die nächste Aufgabe vorzubereiten. In zwei Wochen wartet die TBSV Neugersdorf auf die Neißestädter.

Koweg: Michel, Matthieu – Kusterer (1), M. Rausch, S. Rausch, Neumann (3), Dührig (2/1), Wallor (1), Krause (5), Meißner (5/1), Wittig (3), Höhne (3)

Spielfilm: 1:1 (5.), 3:3 (10.), 4:4 (15.), 7:7 (20.), 7:9 (25.), 10:9 (30.), 11:12 (35.), 12:15 (40.), 15:19 (45.), 18:22 (50.), 20:24 (55.), 23:27 (60.)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de