VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
01/02/2015
Bunter Mix gewinnt in Waldheim.
VfL Waldheim 54 : SV Koweg Görlitz 2. 28:29 (13:16)

In der Verbandsliga haben die Handballer des SV Koweg Görlitz einen psychologisch wichtigen Auswärtssieg errungen. Beim Tabellenzehnten VfL Waldheim setzte sich eine Notsieben der Neißestädter knapp mit 29:28 (16:13) durch.
Mit einem wild durcheinander gewürfelten Kader musste Koweg-Trainer Willi Stiller zur Verbandsliga-Partie nach Waldheim reisen. Aufgrund zahlreicher Ausfälle und der zeitgleichen Ansetzung des Spiels der 1. Männermannschaft in der Sachsenliga setzten am Freitag die großen Planspiele ein. Mit Normal Jacobi als zweiter Torhüter, Sebastian Rausch und Sebastian Lehmann halfen gleich drei Akteure der Ostsachsenliga-Mannschaft, die an Wochenende spielfrei hatte, aus. Zudem verzichtete man, Robert Meißner und Hannes Neumann als mögliche Optionen dem Sachsenliga-Kader zur Verfügung zu stellen. Denn während dieses gesichert im Mittelfeld steht brauchen die Verbandsliga-Handballer unbedingt Punkte, um sich etwas aus der Grauzone der möglichen Abstiegskandidaten entfernen zu können. Mit diesem bunten Mix an Spielern, jedoch ohne echten Rückraumakteur auf der Königsposition, ließ Stiller als erste taktische Maßnahme die Hintermannschaft mit einer offensiveren 4:2-Deckung agieren. „Das haben die Jungs sehr gut umgesetzt“, lobte der Görlitzer Coach. Denn die Anfangsführung der Gastgeber (3:1) war schnell wieder egalisiert und Koweg übernahm die Führungsposition. Dieser verliehen sie mit ungenauen Würfen allerdings nicht die Souveränität, die sich Stiller gern gewünscht hätte. Dennoch durften die Koweg-Herren mit einem Plus von drei Treffern in die Kabine gehen. Die zweite Halbzeit hielt noch einmal etwas mehr Spannung für beide Mannschaften bereit. Erst konnten sich die Görlitzer nach einem 18:17 und eigener Unterzahl bis auf 20:17 befreien und damit den alten Vorsprung wieder herstellen. Doch einer Phase zahlreicher Unkonzentriertheiten auf Seiten der Gäste geschuldet durften die Waldheimer in der 47. Minuten plötzlich wieder in den Genuss einer Führung kommen (24:23). Stiller: „Wir haben es verpasst frühzeitig den Sack zuzumachen. Doch die Mannschaft hat sich nicht aus dem Takt bringen lassen.“ Denn was folgte war seiner Einschätzung nach die wohl stärkste Phase der Görlitzer. Koweg agierte völlig unbeeindruckt des Rückstandes, zeigte sich diszipliniert in den Offensivbemühungen. Einem ständigen Führungswechsel setzte schließlich Danilo Krause 20 Sekunden vor dem Abpfiff ein Ende und zirkelte seinen Wurf zum 29:28-Siegtreffer unter die Latte. „Die drei Jungs aus der Dritten haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, so Stiller, der weiter ergänzt: „Der Sieg war immens wichtig für uns.“ Denn damit ist der Abstand zur Abstiegszone auf nunmehr fünf Punkte angewachsen.

Koweg: Matthieu, Jacobi – Adam (1), Lehmann (5), S. Rausch, Neumann (3), Dührig (7/3), Wallor, Krause (6), Meißner (7), Wittig

Spielfilm: 1:0, 3:1, 3:4, 4:7, 7:8, 9:12, 12:13, 13:16, 15:17, 17:20, 22:22, 25:24, 26:27, 28:29

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

01/12/2018 - 15:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: LHV Hoyerswerda 2.
Spielort: SH BSZ Hoyerswerda

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de