VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
11/01/2015
Koweg holt einen Punkt zum Hinrundenabschluss.
Radebeuler HV : SV Koweg Görlitz 2. 28:28 (15:14)

Für die Verbandsliga-Handballer des SV Koweg Görlitz beginnt das neue Jahr mit einem Punktgewinn. In einer abwechslungsreichen Partie mit dem oberen Tabellennachbarn Radebeuler HV gelang den Gästen zwei Sekunden vor dem Schluss der Ausgleichstreffer zum 28:28 (14:15)-Remis.
Zum Abschluss der Vorrunde reisten die Görlitzer zu einem Kräftemessen mit dem Radebeuler HV, mit dem man gleich auf an Punkten im Mittelfeld der Tabelle liegt. Da aber der Abstand von Platz fünf bis elf gerade einmal zwei Zähler beträgt, laufen die Koweg-Herren Gefahr, bei Unachtsamkeiten schnell abzurutschen. Eine solche wäre dem Team um Trainer Willi Stiller beinahe in Radebeul passiert. Denn im ersten Abschnitt des Spiels wollten die Görlitzer durch das vorherrschende Klebemittel-Verbot so gar nicht mit dem Spielgerät klarkommen. Zudem fehlte es ihnen noch etwas an einer aggressiven Einstellung im Abwehrverbund, was den Radebeulern erst einmal in die Karten spielte. So hatte der Gastgeber erst einmal mehr vom Spiel und beanspruchte – fast durchgängig – die Führung für sich. Einzig beim 14:13 ließen sie die Koweg-Herren gewähren. „Wir haben es Radebeul häufig zu einfach gemacht, Tore zu erzielen. Wir waren gerade bei Abprallern nicht aufmerksam genug, um den Ball zu erobern“, ärgerte sich Koweg-Trainer Willi Stiller. Das sollte sich nach dem Kabinengang bessern. Die Neißestädter fanden bedeutend schneller den Wiedereinstieg und setzten zu einer zwischenzeitlichen 20:17-Führung an. Doch der Gastgeber steckte nicht auf und ließ die Partie zu einem offenen Schlagabtausch werden. Beim 24:24 hatte der Radebeuler HV wieder die Gleichwertigkeit hergestellt – und in den letzten drei Spielminuten schien dieser Fortuna auf seiner Seite zu haben: Rückeroberung der Führung und ein durchgängiges Überzahlspiel. Nun waren es die Neißestädter, die sich nicht um den Lohn ihrer Arbeit bringen lassen wollten und erbittert um einen Punkt kämpften. Dass dieser noch gelingen sollte verdankt das Team Patrick Michel, der einen schnell ausgeführten Freiwurf zwei Sekunden vor dem Abpfiff in die gegnerischen Maschen versenkte. „Ich denke wir können mit diesem Punkt leben gerade vor dem Hintergrund, dass wir am Ende hätten auch ohne etwas dastehen können. Nun werden wir versuchen die Scharte gegen Dresden wieder auszuwetzen“, so Stiller. Denn mit dem ESV haben die Görlitzer noch eine Rechnung offen. Gegen die Landeshauptstädter verloren die Blau-Gelben ihr Saisonauftaktspiel deutlich mit 15:27.

Koweg: Michel, Matthieu – Adam (2), Kießling, M. Rausch (4), S. Rausch (3), Neumann, Dührig (4/3), Michel (7), Wallor (2), Krause (1), Meißner (5)

Spielfilm: 2:0, 4:2, 7:4, 9:6, 10:9, 12:12, 15:14, 16:18, 21:20, 21:23, 24:25, 26:27, 28:28

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de