VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
06/04/2014
Juniorteam mit einem Punkt im letzten Heimspiel.
SV Koweg Görlitz 2. : Radebeuler HV 27:27 (9:11)

Mit einer Punktteilung beendet die 2. Handball-Männermannschaft des SV Koweg Görlitz ihren letzten Heimauftritt als Aufsteiger in der Verbandsliga. Gegen einen stark dezimierten Kader des Radebeuler HV kam das Team um Trainer Robert Meißner nicht über ein 27:27 (9:11) hinaus, festigt damit aber immerhin den 7.Tabellenplatz.
In ihrem letzten Heimspiel der Saison haben sich die Neißestädter nicht gerade mit Ruhm bekleckert. War es im ersten Durchgang ein eher durchwachsener Vortrag im Offensivbereich, wodurch gerade einmal neun Treffer resultierten, offenbarten die Görlitzer in der zweiten Spielhälfte vermehrt Schwächen in der Abwehr. „Das war heute nicht gerade schön mit anzusehen. Was wir vorn meinten in den Griff bekommen zu haben ließen wir hinten wieder einreißen“, brachte es Coach Robert Meißner auf den Punkt. Nach einer schnellen 2:0-Führung folgte erst einmal eine lange Durststrecke, was Handball auf sehenswertem Niveau betraf. Lange mussten die blau-gelben Fans darauf warten, bis ihre Mannschaft wieder die Oberhand über die Partie gewinnen sollte. Denn zwischenzeitlich übernahm Radebeul das Zepter und erspielte sich einen Vorsprung von drei Toren. Und das, obwohl die Gäste mit gerade einmal sieben Feldspielern anreisten, wovon sechs fast durchgängig die Partie bestritten. Meißner: „Die haben es einfach irgendwie geschafft uns aus dem Konzept zu bringen und unser Spiel kaputt zu machen. Und dann haben sie ganz in Ruhe unsere Fehler ausgenutzt.“ Er zur Mitte der zweiten Halbzeit versprühte sein Team endlich den Endruck, das Spiel doch noch in die gewünschten Bahnen lenken zu können. Mit dem 17:16 in der 42.Minute holten sich die Koweg-Jungs erstmals wieder die Führung zurück. Doch die Hintermannschaft wollte sich, trotz einiger Versuche unterschiedlicher Deckungsvarianten, nicht so recht auf den Radebeuler Angriff einstellen. Gerade das Einlaufen der Außenspieler vermochten die Gastgeber nur schwer zu unterbinden. So blieb Radebeul auf Tuchfühlung und holte sich schließlich doch noch den Ausgleich zurück und entführte damit immerhin noch einen Punkt im Kampf für den Klassenverbleib. „Ich denke dass die letztlich, gerade in der Besetzung, völlig verdient den Punkt geholt haben“, sagt Meißner. Den Klassenverbleib hat sein Team bereits am letzten Wochenende gesichert und nach dem 21.Spieltag steht nun auch fest, dass die Görlitzer die Saison mindestens auf dem 7.Platz beenden werden. Im besten Fall ist noch Rang sechs möglich, doch dafür ist ein Sieg am kommenden Samstag (18Uhr) beim Mitaufsteiger und Tabellenfünften SG Zabeltitz/Großenhain nötig.

Koweg: Matthieu, Hollain, Jacobi – Adam (4), Tom Baugstatt (6/2), Köhler (1), Wittig, Neumann (1), Tim Baugstatt (10.), Grätz, Michel (4), Wallor (1)

Spielfilm: 2:0 (5.), 2:3 (10.), 5:6 (15.), 6:9 (20.), 7:10 (25.), 9:11 (30.), 11:14 (35.), 15:16 (40.), 17:17 (45.), 21:19 (50.), 25:24 (55.), 27:27 (60.)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

01/12/2018 - 15:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: LHV Hoyerswerda 2.
Spielort: SH BSZ Hoyerswerda

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de