VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
22/09/2013
Saisonauftakt in Verbandsliga vollends geglückt.
SV Koweg Görlitz 2. : Radeberger SV 30:23 (15:9)

Nach einem erfolgreichen Auswärtsauftakt beim ESV Dresden konnten die Verbandsliga-Handballer des SV Koweg Görlitz im ersten Heimspiel der neuen Saison nachlegen. In beeindruckender Manier gewann das Team um Trainer Matthias Wolf gegen den Radeberger SV mit 30:23 (15:9).
Gerade einmal zehn Minuten dauerte es, bis der Gästetrainer von seinem Recht einer Auszeit Gebracuh machte. Zu diesem Zeitpunkt waren seine Spieler schon völlig perplex ob des schnellen Angriffshandballs, den die Koweg-Herren da an den Tag gelegt hatten. 8:1 führte der Hausherr da bereits. „Das war schon ein Wahnsinnsauftakt“, sagte Koweg-Trainer Matthias Wolf. Dass sein Team den Vorsprung bis zum Abpfiff auf diesem Niveau hielt war umso beeindruckender, da den drei Torhütern nur acht Feldspieler zur Seite standen. Kreisläufer Erik Besser-Wilke musste kurzfristig berufsbedingt absagen. Radeberg hingegen konnte aus dem Vollen schöpfen. Wolf: „Wie sich meine Mannschaft hier präsentierte war schon aller Ehren wert.“ Görlitz spielte über weite Strecken wie aus einem Guss, führte phasenweise sogar zweistellig. Die „Oldies“, geführt von Robert Meißner, übernahmen die Führungsrolle. Tino Wallor, am Kreis eingesetzt, bot nach Meinung von Wolf seine bisher beste Leistung im Koweg-Dress. Ganz ohne prenzliche Situationen sollte der Vergleich dann aber doch nicht von statten gehen. Martin Adam fiel zu Beginn der zweiten Hälfte verletzungsbedingt aus, Hannes Neumann fing sich später aufgrund einer ungeschickten Abwehraktion eine Rote Karte ein. Somit stand Wolf kein einziger Auswechsler mehr zur Verfügung. „Das ging dann doch schon ein wenig an die Substanz meiner Spieler“, merkte Wolf. In einer Phase, die geprägt von vielen Zeitstrafen war, verkürzten die Gäste mit sechs Treffern in Folge auf 26:21. Mehr war für Radeberg aber nicht drin – ganz im Gegenteil sogar. Koweg baute die Führung wieder leicht aus. Wolf: „Mein Team muss noch weiter zusammenwachsen, hat hier heute aber eine beachtliche kämpferische Leistung an den Tag gelegt. Die Torhüter müssen sich allerdings noch steigern.“ Mit dem nächsten Spieltag ist die Speerfrist für die U21-Spieler, die bisher im Sachsenliga-Team aufgeboten wurde, abgelaufen. Sie dürfen dann in beiden Mannschaften eingesetzt werden, was Wolf weitere Möglichkeiten eröffnet. Den Saisonauftakt hat das dezimierte Team mit 4:0 Punkten dennoch souverän gemeistert.

Koweg: Hollain, Matthieu, Jacobi – Krause (8), Meißner (4), Brendler (9), Neumann (1), Wallor (2), Adam (3), Tom Baugstatt (3/2), Grätz

Spielfilm: 3:0 (5.), 7:1 (10.), 9:3 (15.),10:5 (20.), 12:8 (25.), 15:9 (30.), 19:9 (35.), 22:11 (40.), 25:14 (45.), 26:19 (50.), 27:21 (55.), 30:23 (60.)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de