VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
24/03/2013
Endstation Halbfinale - Juniorteam scheidet im Pokal aus.
TBSV Neugersdorf 2. - SV Koweg Görlitz JT 39:30 (18:15)

Vom Traum eines doppelten Saisontriumphs mit Meisterschaft und Pokalsieg muss sich das Handball-Juniorteam des SV Koweg Görlitz verabschieden. Im Halbfinale des Ostsachsenpokals schieden die Neißestädter durch eine überraschend deutliche 30:39 (15:18)-Niederlage beim Ligakonkurrenten TBSV Neugersdorf 2. aus.
32:22 und 25:23 – so lauteten die Endergebnisse der Ligaspiele aus Sicht des Görlitzer Juniorteams gegen die zweite Vertretung des TBSV Neugersdorf. Alles deutete auch auf einen dritten Erfolg der Neißestädter hin. Doch nach einem spielfreien Wochenende gelang es dem Team um Trainer Matthias Wolf nicht, den Spielfaden wieder aufnehmen zu können. „Vielleicht haben einige gedacht dass wir dieses Spiel nach den beiden Sieg hier im Selbstlauf erledigen würden“, zeigte sich Wolf sichtlich enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft. Erschwerend kam das Fehlen von Spielern wie Robert Meißner und Martin Adam hinzu, auch Tim Baugstatt musste wegen einer Blessur in Hinblick auf kommende Aufgaben geschont werden. Er warf lediglich einen Siebenmeter. Außerdem konnte Patrick Michel infolge seiner Sperre aus dem Ligaspiel gegen Sagar noch nicht wieder mitwirken. Und das restliche Aufgebot blieb nach Meinung von Wolf deutlich unter seinen Möglichkeiten. Schnell gerieten die Blau-Gelben ungewohnt hoch in Rückstand (5:12). In dieser Phase wurde am deutlichsten, dass die Abwehr überhaupt kein Mittel gegen den für seine Verhältnisse gut agierenden Gastgeber fand. Und im Angriff versagte insbesondere die Rückraumreihe. Dies sollte sich ach im zweiten Spielabschnitt nicht sonderlich ändern. Da auch alle drei eingesetzten Torhüter keine Hand an die Würfe des Gastgebers bekam, beorderte Koweg-Trainer Wolf als drastische Maßnahme Daniel Fischer als Leibchenträger ins Tor. Wolf: „Die Torhüter müssen begreifen, dass ich von ihnen einfach mehr erwarte als das, was sie zuletzt geboten haben.“ Aber auch mit einem zusätzlichen Feldspieler gelang keine Wende mehr. Ganz im Gegenteil. Da es die Görlitzer nicht verstanden, der hohen Fehlerquote in allen Spielbereichen etwas Einhalt zu gebieten, führte der Auswärtsauftritt im Pokalhalbfinale letztlich zu einer klaren Niederlage. „Ich hoffe das war jetzt ein Schuss vor den Bug für meine Jungs. Wir haben noch zwei schwierige Aufgaben in der Liga vor uns. Wir müssen höllisch aufpassen, wenn wir uns am Saisonende nicht noch vor der Nase den Aufstieg wegschnappen lassen wollen“, so Wolf. Für eine perfekte Vorbereitung dürfte das kommende Osterwochenende dienen. Da spielt er mit den A-Jugendlichen beim legendären Prager Handballcup des Nachwuchses.

Koweg spielte mit: Mathieu, Kirchhoff, Hollain – Köhler (4), Walter (1), Mühlan (8/3), Tom Baugstatt (5), Biele (7), Fischer (3), Wallor, Grätz (1), Tim Baugstatt (1/1)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de