VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
17/02/2013
Juniorteam macht Harzverbot zu schaffen.
TBSV Neugersdorf 2. : SV Koweg Görlitz JT 23:25 (12:12)

Im Kampf um den Aufstieg in der Ostsachsenliga läuft alles auf einen Zweikampf zwischen den Handballern des SV Koweg Görlitz und SV Rot-Weiß Sagar hinaus. Beide Team meisterten ihre Aufgaben am Wochenende erfolgreich. Während der Tabellenzweite Sagar mit einem 29:28-Heimsieg aus dem Spitzenspiel mit dem unteren Tabellennachbarn SC Hoyerswerda hervorging, siegten die Görlitzer bei der zweiten Vertretung des TBSV Neugersdorf mit 25:23 (12:12).
Auch wenn sich die zweite Mannschaft des TBSV Neugersdorf im Niemandsland der Tabelle der Ostsachsenliga aufhält, für Koweg-Trainer Matthias Wolf war die Auswärtspartie aber alles andere als ein Selbstläufer. Mehrere Akteure – Tom Baugstatt, Kevin Mühlan, Richard Köhler, Thomas Kirchhoff – konnten aus verschiedenen Gründen längere Zeit gar nicht oder nur punktuell trainieren. Die Ferienpause im Wettkampfkalender hatte zudem den Spielrhythmus unterbrochen. Das größte Handicap sah Wolf aber im Harzverbot in der Heimspielstätte des Gastgebers. Nicht mal das eigene Ballmaterial darf zur Erwärmung genutzt werden. „Für mich gehört Klister zum Handball wie das Eis zum Eishockey“, begegnete Wolf der Vorgabe mit leichtem Unverständnis. Er hatte Befürchtungen dass diese besonders seinen jungen Spielern zu schaffen machen würde. Sein Team schien das aber schnell widerlegen zu wollen, denn bis zum 7:1 lief alles zum Vorteil der Gäste. Dann aber fing es mit der langen Kette der Missgeschicke an. Besonders die Vielzahl an Fehlwürfen brachte den Koweg-Motor ins Stocken. Dazu kam noch eine Verletzung von Patrick Michel, der unglücklich umknickte. So wurde aus der beruhigenden Anfangsführung binnen einer Viertelstunde ein 8:10-Rückstand. Nur mit Müh und Not schafften die Neißestädter noch ein Remis bis zum Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann eine verbissene Auseinandersetzung beider Kontrahenten, der Wolf gern aus dem Weg gegangen wäre. Neugersdorf entpuppte sich als äußerst hartnäckiger Gastgeber, dem selbst ein 18:22-Rückstand nicht aus der Bahn werfen konnte. „Ich hatte gedacht dort ein wenig aufatmen zu können“, sagte Wolf. Doch zu früh. Wenig später erzielten die Neugersdorfer den erneuten Ausgleich (23:23). Wolf: „Diese Phase hätte uns durchaus das Genick brechen können.“ Das es aber nicht soweit kam verdankte Wolf unter anderem seinen Torhüter Thomas Kirchhoff. Der hielt einige schwere Bälle des Gastgebers und bediente seine Vordermannen präzise. „Die Jungs haben glücklicherweise die Nerven behalten. Aber wie auch immer, am Ende zählen die zwei Punkte“, so Wolf. Die Görlitzer bleiben damit weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung vor Sagar Tabellenführer. Doch allzu häufig dürfen sich seine Spieler solche durchwachsenen Auftritt nicht mehr leisten, ansonsten gerät das Saisonziel noch in ernsthafte Gefahr. Wolf: „Da müssen sich einige extrem steigern, wenn das nicht noch eine Zitterpartie werden soll.“ Wenn seine Jungs dann wieder Klister verwenden können gibt es auch keine Ausreden mehr.

Koweg spielte mit: Hollain, Kirchhoff – Köhler (1), Meißner (6), Tim Baugstatt (10/4), Michel (1), Mühlan (4/1), Adam (1), Wallor, Walter (1), Tom Baugstatt (1), Rieck, Fischer

Robert Eifler





Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de