VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Männermannschaft
18/11/2012
Spitzenspiel hatte keinen Sieger verdient.
SV Koweg Görlitz Juniorteam - SC Hoyerswerda 32:32 (16:16)

Das Juniorteam des SV Koweg Görlitz muss im Kampf um die Meisterschaft in der Ostsachsenliga einen weiteren Minuspunkt einstecken. Im Spitzenspiel mit dem Tabellenzweiten SC Hoyerswerda einigten sich beide Kontrahenten, sich schiedlich friedlich die Punkte zu teilen. Ein Ergebnis, mit dem SV-Trainer Matthias Wolf nicht ganz so glücklich ist.
Mit dem SC Hoyerswerda gastierte erneut eine Mannschaft in Görlitz, die in der Tabelle unmittelbar hinter dem blau-gelben Juniorteam rangiert – nach der Partie gegen Sagar hatten die Neißestädter somit ein weiteres Spitzenspiel zu bestreiten. Der Kontrahent aus der Zusestadt war dabei recht routiniert besetzt – einige Spieler waren durch einstige Vergleiche mit dem Ortsnachbarn LHV Hoyerswerda noch bekannt. So stand unter anderem Thomas Kaiser im SC-Aufgebot, der jahrelang in der ersten Mannschaft des LHV agierte. Gegen diese routinierten Gäste hatten die Görlitzer von Beginn an schwer anzukämpfen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem kein Team dominieren konnte. Die Führung wechselte mehrmals, hielt sich bei ein bis zwei Toren immer im Rahmen. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass mit einem 16:16-Unentschieden die Seiten gewechselt wurden. Wolf hatte bis dahin erneut viel durchgewechselt, um das athletische Potential seiner Mannschaft im zweiten Durchgang in die Waagschale werfen zu können. Doch nicht nur Spieler wurden ein- und ausgewechselt, auch im Abwehrsystem setzte der SV-Coach auf unterschiedliche Konzepte. Der Wiedereinstieg in die Partie misslang dann aber erst einmal, denn vorrangig setzten die Gäste die besseren Akzente und gingen mit vier Toren in Führung. Ein Grund mehr für Wolf, im Abwehrverhalten noch mehr in die Offensive zu gehen. Der große Erfolg blieb aber aus, denn zu löchrig operierte der Verteidigungsblock. Dennoch kamen die Görlitzer eher glücklich im letzten Angriff mit sieben Feldspielern wenigstens zum Ausgleich durch Gary Biele. Wolf: „Ich denke dass der Ausgleich nicht ganz unverdient fiel. Es ist nur schade, dass nicht mehr herausgesprungen ist.“ Dass dies nicht der Fall war lag aus seiner Sicht gleich an mehreren Faktoren. „Unsere Torhüter hatten heute leider nicht ihren besten Tag erwischt. Außerdem hat mir nicht gefallen, was unser Rückraum so veranstaltet hat“, moserte Wolf. So waren für ihn vor allem die Rückraumakteure Tim Baugstatt, Richard Köhler und Tino Wallor krasse Ausfälle. Auch Kevin Mühlan operierte mit zu vielen Negativaktionen. Wolf weiter: „In der Defensive haben wir nie die notwendige Geschlossenheit erreicht, um Hoyerswerda distanzieren zu können.“ Bei aller Kritik hatte der SV-Coach aber auch positive Worte übrig. So war er erfreut über das Auftreten von Kreisspieler Gary Biele, der insgesamt neun Treffer erzielte. Letztlich gelang es, den SC Hoyerswerda weiterhin auf drei Punkte Distanz zu halten. Allerdings ist Sagar durch den Punktverlust wieder in Reichweite gekommen.

Koweg spielte mit: Kirchhoff, Purschke (beide Tor), Mühlan (4), Meißner (3), Tim Baugstatt (5), Tom Baugstatt (3), Biele (9), Adam (2), Köhler, Wallor, Walter (3), Rieck (1), Grätz (1), Fischer (1)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen 2.
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 16:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SV Obergurig
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de