VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Frauenmannschaft
30/10/2018
Koweg-Damen auswärts ohne Chancen
VfB Bischofswerda : SV Koweg Görlitz 2. 38:28 (21:15)

Beim Auswärtsspiel gegen den VfB Bischofswerda blieben die Verbandsliga-Handballerinnen des SV Koweg Görlitz ohne Chance und verloren deutlich mit 38:28 (21:15).

Gegen den letztjährigen Absteiger aus der Sachsenliga und Favoriten für den Wiederaufstieg stand ein schweres Spiel auswärts bevor. Aufgrund des anhaltenden schmalen Kaders, von dem nun zusätzlich Jennifer Bulang noch immer verletzungsbedingt ausfiel, Johanna Girbig aufgrund der ausgesprochenen Spielsperren fehlt und nun auch Torhüterin Annette Glatz berufsbedingt fehlte, musste das Team um Trainer Jürgen Bräuniger zum Favoriten auch noch ohne eigentliche Torhüterin fahren.
Das dennoch das Spiel nicht abgesagt werden musste, verdankt die Mannschaft Jana Lehnert, die als Mannschafts- und Handballneuling das erste Mal im Handballtor stand. Aus diesem Grund war das Ziel für dieses Spiel klar – das Beste geben und in Bischofswerda nicht unter die Räder kommen.

Von Beginn an zeigten die Bischofswerdaerinnen, dass sie die Punkte in heimischer Halle behalten wollten. Schnell gingen diese mit 4:1 in Führung, nach der ersten Viertelstunde stand es bereits 10:5. Doch die Koweg-Damen steckten nicht auf, nutzten im Angriff die ihnen gebotenen Chancen und versuchten in der Abwehr ihre helfende Torhüterin kämpferisch zu unterstützen. Trotzdem hatte diese nur begrenzt Möglichkeiten, deshalb fanden dann doch die meisten Würfe der Gastgeberinnen ihr Ziel im Tor. Dennoch steckten die Gäste nicht auf und verkürzten den Abstand wieder bis auf zwei Tore zum 14:12 (23.). Anschließend jedoch zogen die Hausherrinnen begünstigt durch ein Spiel in Überzahl bis zur Halbzeitpause wieder davon. Mit einer sechs Tore Führung für Bischofswerda ging es in die Kabinen.

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte hielten die Neißestädterinnen, trotz zweimaliger Unterzahl, mit starken Einsatz und Kampfeswillen diesen Rückstand gleich. Erst in der Folge schwanden dann die Kräfte, denn die ebenso angeschlagene Klara Klegrova war als einzigste Auswechselspielerin auf der Bank und sollte nur bedingt zum Einsatz kommen. Bis Mitte der zweiten Spielhälfte wuchs der Vorsprung des Gastgebers auf elf Tore. Daran änderte eine Auszeit von Trainer Bräuniger auch nichts mehr. Eine Selbstaufgabe stand aber ebenso wenig im Raum. Der Torabstand wuchs nicht weiter und konnte bis zum Spielende mit 38:28 bei zehn Toren gehalten werden.

Nach dem Spiel war Trainer Jürgen Bräuniger dennoch sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: “Auch wenn wir heute hier klar verloren haben – ich bin mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Alle wussten, dass dies schon unter normalen Umständen nicht leicht werden würde – wir spielen ja immerhin hier auswärts beim Sachsenliga-Absteiger und Mitfavoriten für den Wiederaufstieg. Aber mit unserem kleinen Kader und unserem Handicap heute auf der Torhüterposition war da einfach auch nicht mehr drin. Im Gegenteil, ich finde wir haben das richtig gut gemeistert. Mein Dank und Respekt an Jana im Tor – da ziehe ich den Hut. Sie hat noch nie im Handballtor gestanden und hat trotzdem ohne Zögern zugesagt. Da gehört schon jede Menge Mut dazu. Unser Gegner hatte natürlich dahingehend leichtes Spiel. Aber solche Spiele gilt es als Mannschaft und im Team zu meistern, gerade nach dem letzten so ereignisreichen Spiel, in dem so viel zu passiert war und schlussendlich alle erst einmal verarbeiten mussten. Das war das wichtigste Ziel heute und das hat mein Team auch geschafft.“

Nächste Woche dann geht es erneut auswärts zum Spiel nach Meißen, dem derzeit Fünftplatzierten. Dies wird ebenfalls ein schweres Spiel – aus diesem Grund ist der Mannschaft jede Unterstützung willkommen.

Koweg: Lehnert – Blaszczyk (5), Kühn (9/1), Klegrova (1), Rösel (10), Grätz (2), Zymek (1), Schirm

Torfolge: 2:0, 4:1, 7:4, 11:7, 13:10, 14:12, 16:14, 20:15, 24:15, 25:18, 30:19, 31:23, 34:26, 38:28




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 14:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 18:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: HSV Weinböhle
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de