VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Frauenmannschaft
27/02/2018
Koweg-Damen mit schwachem Auswärtsauftritt.
Burgstädter HC : SV Koweg Görlitz 33:24 (16:12)

Damit hätten die Verbandsliga-Handballerinnen des SV Koweg Görlitz nicht gerechnet. Trotz guter Unterstützung von jungen Spielerinnen aus dem Oberliga-Kader kamen die Neißestädterinnen beim Tabellenvorletzten Burgstädter HC ordentlich unter die Räder. Durch eine 24:33 (12:16)-Niederlage hat es das Team um Trainer Jürgen Bräuniger verpasst, sich in der oberen Tabellenhälfte festzubeißen.
Trainer Jürgen Bräuniger wirkte nach dem Abpfiff extrem deprimiert. Eigentlich hatte er sich den Auftritt beim Vorletzten etwas anders vorgestellt – auch wenn mit Dominika Podsiadlo, Klara Klegrova, Jennifer Bulang und Theresa Zymek einiges an Potential der Mannschaft fehlte. „Wir haben einfach viel zu wenig aus unseren Chancen gemacht und hinten nie wirklich Zugriff bekommen“, prangerte Bräuniger an. Im Wesentlichen waren es zwei Aktivposten der Gastgeberinnen, die man nie unter Kontrolle bekam. Zusammen erzielten Nadine Pfeffer und Joana Borkenhagen 18 Treffer für die Heimmannschaft. Eine die es versteht, Abwehr zu spielen, ist Melanie Belkiewicz. Durch zwei frühe Zeitstrafen musste sie sich allerdings etwas zurücknehmen, um nicht schon im ersten Durchgang komplett vom Spiel freigestellt zu werden. Letztlich hielt sie fast das komplette Spiel durch, drei Sekunden vor dem Ende gab es für sie die dritte Zeitstrafe. Zu Beginn konnten die Görlitzerinnen auch die besseren Akzente setzen und in Führung gehen. Doch nach und nach sollte sich die geringe Chancenverwertung rächen. Beim 9:10 waren die Blau-Gelben letztmalig in Front, danach übernahmen die Burgstädterinnen deutlich die Kontrolle. Mit vier Toren Unterschied ging es in den Seitenwechsel, bis auf sechs Treffer erhöhten die Gastgeberinnen nach Wiederanpfiff (22:16). Für Koweg reichte es durch drei Treffer von Maren Kühn – nach Meinung von Bräuniger einzige Görlitzerinnen, die an diesem tag ihr Leistungspotential abrufen konnte – nur noch für eine kurzfristige Halbierung (22:19), ehe das Görlitzer Spiel komplett in sich zusammenbrach. Die Schlussviertelstunde gehörte eindeutig den HC-Damen, die sich einen dann doch recht deutlichen 33:24-Heimsieg sicherten. Bräuniger: „Das war insgesamt eine sehr schwache Vorstellung von uns. Wir haben dadurch wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib liegen gelassen, das ist sehr ärgerlich.“ Und am kommenden Wochenende wird es keineswegs einfacher – dann kommt der Tabellenzweite mit Ambitionen auf die Meisterschaft, die SG Klotzsche, in die Neißestadt.

Koweg: Glatz – Rösel (1), Kühn (10/3), Grätz, Belkiewicz, Girbig (3), Rihova (4), Kurtycz (3), Blasczcyk (3)

Spielfilm: 0:1 (2.), 1:3 (5.), 4:5 (10.), 7:5 (15.), 8:9 (20.), 10:11 (25.), 16:12 (30.), 18:13 (35.), 22:16 (40.), 23:20 (45.), 26:20 (50.), 30:22 (55.), 33:24 (60.)

Robert Eifler




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 14:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 18:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: HSV Weinböhle
Spielort: SH Rauschwalde

 

01/12/2018 - 17:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SG Klotzsche
Spielort: SH Gymnasium Klotzsche

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de