VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Frauenmannschaft
20/04/2015
Koweg lässt Favoriten keine Chance.
SV Koweg Görlitz 2. : TSV Dresden 31:22 (17:8)

Die Verbandsliga-Handballerinnen des SV Koweg Görlitz melden sich nach der letzten Heimniederlage mit einem Achtungserfolg zurück. Vor heimischem Publikum bezwangen die Neißestädterinnen den Viertplazierten TSV Dresden eindrucksvoll mit 31:22 (17:8). Der Grundstein dafür wurde bereits im ersten Durchgang gelegt. Die Gäste aus Dresden fanden in ihrem Offensivspiel nur selten Mittel, die blau-gelbe Abwehr zu durchbrechen. Und wenn es dann doch einmal klappte, scheiterten sie des Öfteren am gut aufgelegten Torhüterinnen-Duo Glatz/Biela, die sich durch starke Paraden auszeichneten und so für den nötigen Rückhalt sorgten. Mit ansehnlichen Spielzügen, konsequentem Konterspiel und einer treffsicheren Corinna Riediger auf der rechten Außenbahn konnte der Abstand zu den Dresdnerinnen stets ausgebaut werden. So ging es über die Stationen 4:0, 11:4 und 17:8 in die verdiente Halbzeitpause. „Mit der letzten Konsequenz hätte dieser Vorsprung jedoch auch mehr als neun Tore betragen können.“, so das Urteil von Koweg-Trainer Frank Hein nach der ersten Hälfte. Zur Freude der Zuschauer setzten die Koweg-Damen im zweiten Durchgang wieder dort an, wo sie aufgehört hatten und erspielten sich beim 22:10 (37.Minute) die höchste Führung in dieser Partie. Ebenso erfreulich war es, dass alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten bekamen. In den nächsten Minuten schlich sich dann trotzdem der ein oder andere Fehler in der Görlitzer Mannschaft ein, die der TSV Dresden für sich nutzte und so noch einmal auf sechs Tore aufschloss (28:22). Die Heimsieben ließ sich davon aber nicht beeindrucken, netzte in der Schlussphase noch einmal drei Tore ein und freuten sich völlig zu Recht über ihren deutlichen Heimerfolg. Damit haben sie sich für die unnötige Hinspielniederlage mehr als revanchiert. Hein: „Eigentlich schade um die liegen gelassenen Punkte im Laufe der Saison. Hätten wir immer so konsequent gespielt wie heute, könnten wir in der Tabelle durchaus weiter oben stehen.“ Die Koweg-Damen bleiben auf dem 7. Tabellenplatz, den ihnen auch keiner mehr nehmen kann. Mit einem Sieg am nächsten Sonntag gegen SV Rotation Weißenborn (3.) besteht sogar noch die Chance einen weiteren Platz nach oben zu klettern und die Saison als Sechster zu beenden.

Koweg: Glatz, Biela – Girbig, Riediger (5), Seidel (5/1), Beschnitt (3), Fiebig (3), Gottschalk (1), Ozimkowska (2), Kühn (6), Batzdorfer (4/3), Belkiewicz (2), Mersiowsky, Nahler

Timo Batzdorfer




Finde uns auf facebook...

  Kalender

 

17/11/2018 - 14:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 18:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: HSV Weinböhle
Spielort: SH Rauschwalde

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de