VEREIN EMail Mappe
    Suche Login
ABTEILUNGEN  Handball  2.Frauenmannschaft
09/12/2014
Die wohl ärgerlichste Niederlage der Saison
TSV Dresden vs. Koweg II 24:22 (9 :13)

Den Favoriten ein wenig ärgern. Das war das Ziel der 2. Handball-Damenmannschaft des SV Koweg Görlitz beim Auswärtsspiel gegen den TSV Dresden. In Hälfte eins noch gelungen, gaben sie ihren Vorsprung jedoch leichtfertig in Durchgang zwei aus der Hand und verloren am Ende knapp mit 24:22 (9:13).

Nach guter erster Halbzeit und einem Vorsprung von vier Toren kamen die Blau-Gelben entschlossen aus der Kabine. Sogar Trainer Frank Hein verzichtete in diesem Durchgang von seinem Auszeitrecht. Dies lässt darauf schließen, dass er nicht ganz unzufrieden mit seinen Damen war. Hein: „Die ersten 30 Minuten haben mir sehr gut gefallen. Wir standen in der Deckung sehr kompakt und haben weniger Fehler als in den letzten Spielen gemacht. Die 4-Tore-Führung war nach meinem Empfinden völlig verdient.“ Michelle Batzdorfer, die mit 8 Toren erfolgreichste Werferin der der Görlitzer Reserve war kann ihrem Trainer nur beipflichten. „Die erste Halbzeit war wirklich sehr gut von uns, doch dann haben wir wieder unnötiger Weise Fehler gemacht und teils überhastet den Torerfolg gesucht“.
Anfang der zweiten Hälfte herrschte so etwas wie eine kollektive Tiefschlafphase seitens der Koweg-Damen. Zwar erhöhten sie zunächst auf 9:14, gewährten dann aber den Gastgeberinnen zu viel Raum, die sich somit auf 15:15 herankämpfen konnten. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel wieder völlig ausgeglichen und zum Leidwesen der Neißestädterinnen wieder von unnötigen Fehlern geprägt. Da waren sie also wieder, die technischen Fehler. Auch diesmal konnte diese der Gegner für sich nutzen und in Tore umwandeln. Hinzu kam, dass die anfangs noch kompakte Abwehrreihe sich nach und nach nicht mehr als so sattelfest erwies – der zwischenzeitliche Spielstand von 24:20 war die logische Folge. Bis zur Schlusssirene betrieb die Görlitzer Reserve dann lediglich Ergebniskosmetik. Sehr schade wie Trainer Hein findet, der diese Niederlage als ärgerlichste in dieser Saison einstuft. „Die Mannschaft hätte es wirklich verdient gehabt hier die Punkte mitzunehmen. Doch das Spiel geht eben am Ende 60 Minuten.“ Somit bleiben die Görlitzer Damen im unteren Teil der Tabelle. Die nächste Chance auf zwei Punkte gibt es für die Damen erst im neuen Jahr. Am 10. Januar begrüßen sie dann SV Rotation Weißenborn aus der oberen Tabellenhälfte in der Rauschwalder Halle.

Koweg: Glatz, Biela – Girbig, Roloff, Riediger (3), Mersiovsky, Günther (2), Beschnitt (1), Fiebig (4), Gottschalk (1), Ozimkowska (2), Schwarz, Batzdorfer (8/6), Belkiewicz (1)

Timo Batzdorfer

  Kalender

 

17/11/2018 - 14:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SSV Stahl Rietschen
Spielort: Oberlausitzer Sporthalle Rietschen

 

24/11/2018 - 18:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: HSV Weinböhle
Spielort: SH Rauschwalde

 

01/12/2018 - 17:00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Gegner: SG Klotzsche
Spielort: SH Gymnasium Klotzsche

 

VEREIN ABTEILUNGEN SPORTSTÄTTEN SPONSOREN FANCORNER KONTAKT IMPRESSUM
2007-2008 All rights reserved   |   SV Koweg Görlitz e.V. Diesterwegplatz 8, D-02827 Görlitz, Tel:(03581)412077, fax:(03581)7090020   |   email: office@sv-koweg.de